Die Schützenfahne

Die Frauen und Jungfrauen der Schützengilde haben Sie seit 1874 zum 25-jährigen Jubiläum der Gilde gestiftet. Sie wurde bei bei vielen freudigen Anlässen, aber auch auch auf dem letzten Weg zum Friedhof vorangetragen. Sie hat die Wirren zweier Weltkriege überstanden, wenn auch vom "Zahn der Zeit" leicht mitgenommen. Beim Schützenauszug 1956 war dies so deutlich zu erkennen, dass beschlossen wurde sie behutsam restaurieren zu lassen, was 1957 auch geschah. Seitdem ist
sie eine besondere Zier und wird ob Ihren hohen Alters besonders geachtet.

 

Die Aufnahme (kurz vor der Restaurierung 1957) zeigt die Fahnen zusammen mit dem
langjährigen treuen Fahnenträger GeorgKeil.

 

 

Durch zahlreiche Einsätze bei Umzügen und Festlichkeiten in vier Jahrzehnten, wurde die Vereinsfahne derart in Anspruch genommen, dass sie im Jahre 2000 abermals restauriert werden musste.

 

Die Aufnahme zeigt die im Jahr 2000 abermals neu restaurierte Vereinsfahne
mit dem 1. Fahnenträger Willi Ziegler und dem Schützenkönig 2001 Gerhard Hertel.